Registrieren
Login
Support

Wir verwenden Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Akzeptieren
Allgemeines

Wenn du mit unserem Support nicht zufrieden sein solltest bzw. dein Anliegen nicht wunschgemäß beantwortet worden ist, solltest du dies zunächst deinem Supporter im Ticket oder Livechat mitteilen und erklären, was der Auslöser für deine Unzufriedenheit ist bzw. war. 

Sollte auch dies nicht weiterhelfen, kannst du dich jederzeit per E-Mail an uns melden und dein Anliegen genauer Beschreiben. Diese wird ebenfalls von der Geschäftsführung gelesen, welche dann auf dein Problem näher Einfluss nehmen kann. 

Dennoch solltest du beachten, dass auch unsere Support nur Menschen sind und wir alle aus Fehlern lernen. 


Wenn du dir vor dem Kauf eines unserer Produkte unsicher bist, kannst du diese natürlich für einen kurzen Zeitraum kostenfrei testen. Da für jedes Produkt welches manuell eingerichtet werden muss ein gewisser Aufwand entsteht, können wir Testprodukte nur nach einer vorherigen Begründung bereitstellen. 

Wenn du ein Testprodukt eingerichtet bekommen möchtest, erstelle bitte ein Ticket. Unser Support kümmert sich anschließend darum. 

Wenn du nicht mit deinem Produkt zufrieden sein solltest, dann kannst du dein Produkt jederzeit ohne Kündigung auslaufen lassen.


Alle unsere Produkte sind mit einem DDoS-Schutz ausgerüstet. 

Aktuell kann diese Bandbreiten bis zu 250 Gbit/s standhalten. Bitte beachten Sie jedoch, dass es bei DDoS-Angriffen nicht nur auf die Bandbreite, sondern vielmehr auf die Angriffsart ankommt. 

Sollte es zu einem DDoS-Angriff kommen, werden alle eingehenden Pakete während des Angriffs gefiltert und nur die seriösen Pakete an Ihr Produkt weitergeleitet. Während die DDoS-Protection eingreift, kann es unter Umständen zu einem kleinen Time-Out von weniger als 5  Sekunden kommen. Wir bitten diesen zu Entschuldigen. 

Alle eingehenden DDoS-Attacken werden der örtlichen Polizeidienststelle übergeben.




Teamspeak
Die Teamspeak Server werden nach deiner Bestellung automatisch vom System eingerichtet. Somit sollte dein Teamspeak Server innerhalb weniger Minuten online sein. Wenn er nach 15 Minuten nicht online ist, kontaktiere bitte den Support

Leider ist dies aufgrund der dann zu Verfügung stehenden Rechte nicht möglich. Mit Hilfe der Admin Server Query Rechte erhalten Sie Zugriff auf die gesamte TeamSpeak 3 Instanz, wo natürlich auch andere Kunden untergebracht sind. 

Aus diesem Grund ist das Verwalten eines TeamSpeak 3 Servers mit Hilfe von Programmen wie YatQa nur mit eigen erstellten Query Logins möglich. 


Wenn du ein Backup anlegst, wird automatisch ein Abbild deines Teamspeak Servers gespeichert. Diese Backups können dann später wieder eingespielt werden.

Backup erstellen:
  • Logge dich im Kundencenter ein
  • Navigiere auf Voiceserver => Teamspeak 3
  • Klicke bei dem gewünschten Teamspeak Server auf "Backups"
  • Klicke auf "Backup anlegen"
Backup wiederherstellen:
  • Logge dich im Kundencenter ein
  • Navigiere auf Voiceserver => Teamspeak 3
  • Klicke bei dem gewünschten Teamspeak Server auf "Backups"
  • Klicke bei dem gewünschten Backup auf wiederherstellen"
Außerdem können Backups von anderen Hostern eingespielt werden. Desweiteren können auch unsere Teamspeak3 Backups heruntergeladen werden.

1. Verbinde Dich auf deinen Teamspeak 3 Server.
2. Stelle sicher, dass du Mitglied der Gruppe "Server Admin" bist.
3. Klicke in Teamspeak auf den Menüpunkt "Extras" -> "ServerQuery Login".
4. Gebe im folgenden PopUp Fenster einen beliebigen Namen an.
5. Nach dem Bestätigen erhälst du dein Passwort ebenfalls per PopUp Fenster.



Buchhaltung

Da BERO-HOST.DE auf Basis eines Prepaid-Konzeptes arbeitet, brauchst du ein Produkt nicht kündigen. 

Sollte ein Produkt in naher Zukunft auslaufen, erhälst du von uns per E-Mail mehrere Benachrichtigungen um dich zu Informieren. Willst du dein Produkt nicht verlängern, kannst du diese E-Mail außer Acht lassen. 

Wir schicken dir insgesamt fünf E-Mails vor dem Auslaufen eines deiner Produkte. 

  • 1. Benachrichtigung vor dem Auslaufen deines Produktes
  • 2. Benachrichtigung vor dem Auslaufen deines Produktes
  • 3. Benachrichtigung vor dem Auslaufen deines Produktes
  • Dein Produkt wird automatisch gesperrt, du erhälst auch hierüber eine Nachricht. 
  • Nun hast du 5 Tage Zeit, bis dein Produkt unwiderruflich gelöscht wird. 



Du kannst bei uns Guthaben in unbegrenzter Höhe aufladen. Ein Limit wird dir hierbei nicht gesetzt. 

Einzelne Transaktionen können begrenzt sein, darauf haben wir allerdings keinen Einfluss.

Sinnvoll jedoch ist es, immer nur soviel Guthaben aufzuladen wie es für die Bestellung deines Produktes notwendig ist. 

Auch hier bitten wir um Beachtung, dass wir einmal eingezahltes Guthaben nicht wieder auszahlen können. 


Wir arbeiten auf Basis einen Prepaid-Verfahren, wodurch du Guthaben auf dein Kundenkonto laden musst um Produkte in unserem Webshop bestellen zu können. 

Für die Aufladung stehen die aktuell folgende Zahlungsdienstleister zur Verfügung:

  • PayPal
  • Paysafecard
  • Überweisung
  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung / Klarna

Es werden bei allen Zahlungsdienstleister keine Gebühren fällig, sodass du dich allein auf den Produktpreis konzentrieren kannst. 

Wie du Guthaben in dein Kundenkonto einzahlst: 

  • Registriere dich bei BERO-HOST.DE bzw. logge dich in deinem Kundenaccount ein. 
  • Navigiere in der linken Navigationsleiste auf den Reiter "Guthaben"
  • Hier wird dir nun ein Eingabeformular angezeigt mit allen wichtigen Optionen zu deiner Aufladung.  
  • Wähle zunächst die Zahlungsmethode, mit welcher du das Guthaben aufladen möchtest und gebe anschließend den von dir gewünschten Betrag in das Formularfeld ein. 
  • Mit dem Klicken auf "Kostenpflichtig Guthaben aufladen" wirst du nun zu dem gewünschtem Zahlungsanbieter weitergeleitet.

Bitte beachte das wir Guthaben auf deinem Kundenkonto nicht wieder auszahlen können!


Du hast Guthaben mit Hilfe einer unserer Zahlungsdienstleister oder Überweisung aufgeladen und dir wurde der Betrag nicht gutgeschrieben? 

Bitte melde dies unserem Support in einem Supportticket. Alles weitere wird im dir dann dort erklärt. 


Eine Rechnung wird generiert, sobald du ein Produkt bei BERO-HOST.DE bestellst. 

Beispiel: 

  1. Du lädst 10 Euro Guthaben auf dein Kundenkonto bei BERO-HOST.DE
  2. Du bestellst dir einen Teamspeak 3 Server mit 20 Slots für insgesamt 4 Euro monatlich. 
  3. Nach erfolgreicher Bestellung wird dein Produkt eingerichtet und du erhälst per E-Mail eine Rechnung in Höhe von 4 Euro, welche bereits bezahlt ist. 

Solltest du einmal eine Rechnung nicht wiederfinden, kannst du dir jederzeit alle deine Rechnungen in deinem Kundenaccount ansehen, indem du in der Linken Navigationsleiste auf Buchhaltung und anschließend auf Rechnungen navigierst. 


Bevor du eine Bestellung bei BERO-HOST.DE aufgeben kannst, musst du Guthaben auf dein Kundenkonto aufladen. 

Einmal eingezahltes Guthaben können wir dir leider nicht mehr auszahlen. 


Falls du weitere Fragen haben solltest, wende dich bitte an unseren Support.




Webspace

Bei unseren Webspace Angeboten werden folgende PHP-Versionen angeboten:

  • PHP 5.5
  • PHP 5.6
  • PHP 7.0
  • PHP 7.1

Falls du weitere Fragen zu PHP Versionen und Modulen haben solltest wende dich am besten an unseren Support.


Bei unseren Webspace Angeboten wird die MySQL Version 5.7 angeboten.

Falls du weitere Fragen zur MySQL Unterstützung oder zu anderen Datenbanken hast, dann wende dich an unseren Support.


Bei unseren Webspace Angeboten kannst du deine PHP Version mit nur einem Mausklick ändern.
Wir bieten folgende PHP Versionen an:

  • PHP 5.5
  • PHP 5.6
  • PHP 7.0
  • PHP 7.1

Falls du weitere Fragen zu PHP Versionen und Modulen haben solltest wende dich am besten an unseren Support.


Wir benutzten aktuell bei allen Webspace Produkten Apache2 als Webserver.

Falls du weitere Fragen zum Webserver oder Nginx benutzen möchstest, so wende dich an unseren Support.


Bei unseren Webspace Produkten kannst du folgende PHP Einstellungen bearbeiten:

  • PHP Version
  • Display Errors
  • Memory Limit
  • Max Execution Time
  • Max Input Time
  • Post Max Size
  • Upload Max Filesize
  • Short Open Tag

Weitere PHP Einstellungen können in der .htaccess Datei eingestellt werden. Falls du dabei Hilfe benötigst hilft die unser Support gerne weiter.

Die PHP.ini kann selbst nicht bearbeitet werden. 

Falls du weitere Fragen zu PHP Versionen und Modulen haben solltest wende dich am besten an unseren Support.


Leider bietet aktuell kein Webspace Produkt einen SSH Zugang zum Server. Diese Funktion soll allerdings bis Ende 2017 integriert werden.


Um eine Subdomain für deine Adresse anzulegen, öffne bitte deine Webspace Verwaltung.

Dort findest du unter den Domaininformationen den Button „Subdomain hinzufügen“, welchen du anklicken musst.

In unserem Beispiel erstellen wir eine Subdomain für die Seite bero-test.de mit news.bero-host.de.



Nach dem Du den Button angeklickt hast öffnet sich ein Pop-Up in dem Du deine gewünschte Domain angibst und auswählst für welche Domain die Subdomain gelten soll.

In unserem Beispiel: Subdomain .bero-test.de (Bei einer Domain wird die Domain schon automatisch angegeben, bei mehreren die gewünschte Domain auswählen).

Zuletzt musst Du nur noch auf „hinzufügen“ drücken und die gewünschte Domain taucht auf der Informationsseite auf. Dort kannst Du die erstellte Subdomain direkt verwalten.


Falls du Hilfe benötigst, steht dir unser Support jederzeit gerne zur Verfügung.



Um individuelle Fehlerseiten für deine Webseite anzeigen zu lassen musst du deine Fehlerseite als Datei speichern.

Wenn dies erledigt ist, muss eine .htaccess-Datei angelegt werden.

Darin sollte sich folgender Content befinden:

ErrorDocument 404 /errors/404.html


Danach wird für alle Fehler 404 deine individuelle Fehlerseite angezeigt.




Domain

Domains werden immer für ein ganzes Jahr bei der zuständigen Registrierungsstelle registriert und deine Daten hinterlegt, welche du unserem Webinterface hinterlegt hast. 

Eine Änderung deines Domainnamens ist dadurch leider nicht möglich. Wenn du einen neuen Domainnamen möchtest, dann muss eine neue Domain bestellt werden.

Änderungen an der Domain können nur im Bereich der Inhaberdaten, sowie der Zonen und DNS-Einstellungen jederzeit vorgenommen werden. Der eigentliche Domainname kann somit nicht geändert werden. Die Änderungen der Inhaberdaten können je nach Domainendung mit weiteren Kosten verbunden sein.


Um deinen TeamSpeak 3 Server mit deiner bei uns gemieteten Domain zu verbinden, gehe in die DNS-Einstellungen deiner Domain und klicke auf den im Bild mit rot markierten grünen Button mit der Aufschrift "Domain mit Service (TS3, MC) verbinden. 


In unserem Beispiel möchten wir die Subdomain ts.berohost.de auf den TeamSpeak 3 Server mit der IP 134.255.240.34 und dem Port 9987 routen lassen. 

Dazu musst du zunächst bei Service das Produkt TeamSpeak 3 auswählen. Im zweiten Feld muss die Subdomain eingetragen werden. Wichtig hierbei ist, dass nicht die ganze Subdomain eingetragen werden muss, sondern lediglich der Präfix - also in unserem Fall "ts". 

Solltest du einen TeamSpeak 3 Server von BERO-HOST.DE besitzen, kannst du unter dem Punkt TeamSpeak 3 den entsprechenden Server auswählen und deine IP Adresse sowie der Port werden automatisch von unserem System eingetragen. 

Solltest du einen TeamSpeak 3 Server bei einem anderen Anbieter besitzen oder auf deinem eigenen Server, brauchst du bei  dem TeamSpeak 3 keine Auswahl treffen - es also unbeachtet lassen. Hier musst du manuell die IP Adresse sowie den Port deines TeamSpeak 3 Servers eintragen. 


Mit einem Klick auf "Mit Service verbinden", wird die Subdomain automatisch erstellt und ein sogenannter SRV Record sowie ein A Record angelegt. Diesen solltest du nun auch bei deinen DNS-Einstellungen finden und sieht folgendem ähnlich: 


Falls du Hilfe benötigst, steht dir unser Support jederzeit gerne zur Verfügung. 


Um deinen Minecraft Server mit deiner bei uns gemieteten Domain zu verbinden, gehe in die DNS-Einstellungen deiner Domain und klicke auf den im Bild mit rot markierten grünen Button mit der Aufschrift "Domain mit Service (TS3, MC) verbinden. 

In unserem Beispiel möchten wir die Subdomain minecraft.berohost.de auf den Minecraftserver mit der IP 134.255.240.34 und dem Port 25565 routen lassen. 

Dazu musst du zunächst bei Service das Produkt Minecraft auswählen. Im zweiten Feld muss die Subdomain eingetragen werden. Wichtig hierbei ist, dass nicht die ganze Subdomain eingetragen werden muss, sondern lediglich der Präfix - also in unserem Fall "minecraft". 

Anschließend trage deine IP Adresse sowie den Port deines Minecraftservers ein, auf welchen die Subdomain weiterleiten soll. 

Mit einem Klick auf "Mit Service verbinden", wird die Subdomain automatisch erstellt und ein sogenannter SRV Record sowie ein A Record angelegt. Diesen solltest du nun auch bei deinen DNS-Einstellungen finden und sieht folgendem ähnlich: 

Falls du Hilfe benötigst, steht dir unser Support jederzeit gerne zur Verfügung. 


Mit einem A-Record kannst du deine Domain auf die IP-Adresse deines Servers weiterleiten. Trage dazu einfach die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „A“ aus und gebe im Feld Ziel die IP-Adresse deines Servers ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen und dich auf deinen Server verbinden kann.

Ein Beispiel für einen A-Record sieht wie folgt aus:

Name: www

Typ: A

Ziel: 212.114.63.176


Mit einem AAAA-Record kannst du deine Domain auf die IPv6-Adresse deines Servers weiterleiten. Trage dazu einfach die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „AAAA“ aus und gebe im Feld Ziel die IPv6-Adresse deines Servers ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen und dich auf deinen Server verbinden kann.

Ein Beispiel für einen AAAA-Record sieht wie folgt aus:

Name: www

Typ: AAAA

Ziel: fdcd:4473:06f5:0::


Der MX-Record ist für deine E-Mails zuständig und sagt dem Absender an welchen E-Mail Server er senden soll.

Mit einem MX-Record kannst du deine Domain auf die IP-Adresse deines Mailservers leiten. Trage dazu einfach ein @ im Feld Name ein, wähle als Typ „MX“ aus und gebe im Feld Ziel die Subdomain ein auf welcher der E-Mail Server läuft.

Ein Beispiel für einen MX-Record sieht wie folgt aus:

Name: @

Typ: MX

Ziel: 10 bero-host.de.



Der CNAME-Record ist ein Alias Record, welcher auf eine andere (Sub-)Domain weiterleitet.

Mit einem CNAME-Record kannst du deine Domain auf eine andere (Sub-)Domain weiterleiten. Trage dazu einfach die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „CNAME“ aus und gebe im Feld Ziel die andere (Sub-)Domain ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen und dich auf deinen Server verbinden kann.

Ein Beispiel für einen CNAME-Record sieht wie folgt aus:

Name: alias

Typ: CNAME

Ziel: example.com.



Der SRV-Record ist ein Service Record, welcher deine Domain auf einen Service weiterleitet. Dadurch kannst du bestimmte (Sub-)Domains auf einen Server leiten und die Ports vernachlässigen.

Mit einem SRV-Record kannst du deine Domain auf einen Server weiterleiten. Trage dazu einfach den gewünschten Service und die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „SRV“ aus und gebe im Feld Ziel die Daten zu deinem Server ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen und dich auf deinen Server verbinden kann.


Über unser selbstentwickeltes Webinterface kannst du SRV Records bereits sehr komfortabel anlegen.

Weitere Informationen wie du deinen TeamSpeak3 Server mit deiner Domain verbindest findest du hier

Weitere Informationen wie du deinen Minecraft Server mit deiner Domain verbindest findest du hier


Ein Beispiel für einen SRV-Record sieht wie folgt aus:

Name: _ts3._udp.ts

Typ: SRV

Ziel: 10 0 9987 ts.bero-host.de.


Der TXT-Record ist ein Record für einen frei definierbaren Text.

Mit einem TXT-Record kannst du deiner Domain einen frei definierbaren Text hinterlegen.


Ein Beispiel für einen TXT-Record sieht wie folgt aus:

Name: @

Typ: TXT

Ziel: BERO-HOST.DE


Der CAA-Record (Certification Authority Authorization) ist ein Record, welcher dir ermöglicht festzulegen, welche Zertifizierungsstelle Zertifikate für deine Domain ausstellen.

Dabei kann festgelegt werden, ob normale Zertifikate oder auch Wildcard Zertifikate ausgestellt werden können. Es können mehrere CAA-Records angelegt werden, sodass mehrere Zertifizierungsstellen zur Ausstellung von Zertifikaten berechtigt sein können.


Ein Beispiel für einen CAA-Record sieht wie folgt aus:

Name: @

Typ: CAA

Ziel: 0 issue "comodoca.com"


BERO-HOST.DE bietet zwei verschiedene Weiterleitungsmethoden an. Zum einen die normale Header Weiterleitung, welche deine Domain auf eine andere Webseite weiterleitet. Nach der Weiterleitung steht in der Adresszeile das Ziel, sprich die Zielwebseite. Des Weiteren bieten wir eine Frame Weiterleitung an. Dabei wird deine Domain weiterhin in der Adresszeile angezeigt.


Mit einem "Weiterleitung (Header)"-Record kannst du deine Domain auf eine andere Webseite weiterleiten, damit die Zieladresse in der Adressleiste angezeigt wird. Trage dazu einfach die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „Weiterleitung (Header)“ aus und gebe im Feld Ziel die Zielwebseite ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen kannst.


Mit einem "Weiterleitung (Frame)"-Record kannst du deine Domain auf eine andere Webseite weiterleiten, damit deine Domain in der Adressleiste angezeigt wird. Trage dazu einfach die gewünschte Subdomain im Feld Name ein, wähle als Typ „Weiterleitung (Frame)“ aus und gebe im Feld Ziel die Zielwebseite ein. Wenn du deine Domain und keine Subdomain weiterleiten möchtest, gebe in das Feld Name ein @ ein. Das ermöglicht dir, dass du mit deinem Domainnamen das angegebene Ziel erreichen kannst.


Wenn du weiterhin Probleme haben solltest, dann wende dich an unseren Support.




Affiliate

Um das Affiliate-System zu aktivieren , logge dich zunächst in deinem BERO-Webinterface Account ein. 

Sollte das Affiliate-System noch deaktiviert sein, findest du auf deinem Dashboard unter dem Reiter "Affiliate System" einen gelben Balken. 

Sobald du diesen mit einem Mausklick betätigst, ist das Affiliate System aktiviert. 

Ab sofort kannst du mit deinem persönlichen Link Geld verdienen!

Fall du noch Fragen hast, kannst du sich jederzeit an unseren Support wenden. 




E-Mail

Für einen E-Mail Abruf mit externen Applikationen wie z.Bsp. Outlook oder Thunderbird, verwende bitte die folgenden Daten: 


Mailserver IMAP/POP3mail01.bero-host.de
Mailserver SMTPmail01.bero-host.de
Verschlüsselung:    
Posteingang (IMAP/POP3) per SSL (Port 993)
Postausgang (SMTP) per SSL (Port 465)
E-Mail Adresse:      
Deine angelegte E-Mail Adresse (z.Bsp. mustermann@muster-gmbh.de)
Passwort:      
Das von dir hinterlegte Passwort
Benutzername: 
deine angelegte E-Mail Adresse (z.Bsp. mustermann@muster-gmbh.de) 

Für Fragen oder Hilfestellung steht dir unser Support jederzeit gerne zur Verfügung. 


Ja, das ist möglich. 

Navigiere hierzu in deinem Kundenaccount links auf Webhosting => Webspace, wähle das gewünschte Webspace aus, indem die E-Mail Adresse angelegt ist und klicke auf "Webspace verwalten". Navigiere anschließend zu deinen E-Mail Adresse und klicke bei der gewünschten E-Mail Adresse auf "Webmail". 

Verwende zum Login in unserem Webmailer folgende Zugangsdaten:


Benutzername / E-Mail AdresseDie E-Mail Adresse in welche du dich einloggen möchtest. (mustermann@muster-gmbh.de)
PasswortDas von dir gewählte Passwort bei deiner E-Mail Adresse

Alternativ kannst du auch direkt über die URL Leiste deines Browers zu unserem Webmailer navigieren, indem du folgendes eingibst: 

http://web01.bero-host.de/webmail/

Auch hier musst du die oben beschriebenen Nutzerdaten verwenden. 


Um eine E-Mail Adresse einrichten zu können musst Du die Option „E-Mail Adressen“ in deiner Webspace Verwaltung öffnen, im Bild rot markiert.


Im sich öffnenden Fenster siehst Du nun die Schaltfläche „E-Mail Adresse hinzufügen“ welche du wählst. Hier werden auch alle erstellen E-Mail Adressen angezeigt.


Es öffnet sich ein Pop-Up Fenster in dem du deine gewünschte E-Mail Adresse mit der Domainendung angeben kannst.  In unserem Beispiel erstellen wir eine E-Mail mit info@bero-test.de. Ein Passwort wird generiert kann aber auch selbst vergeben werden.


Danach einfach auf „hinzufügen“ klicken und die Mail wurde wie angegeben angelegt. In der Übersicht kann die E-Mail Adresse verwaltet werden.

Welche Möglichkeiten bestehen, die erstellte E-Mail zu nutzen wird Dir in unserem FAQ Bereich E-Mail beschrieben.

Falls du Hilfe benötigst, steht dir unserer Support jederzeit gerne zur Verfügung.






vServer

Wenn dein Server ausläuft uns du diesen verlängern möchtest, kannst du dies ganz einfach über unser Webinterface tun.

Navigiere dazu in der linken Navigationsleiste auf "Server" uns anschließend auf "SSD vServer". 

Hier gelangst du auf eine Übersicht mit allen vServern, welche du bei uns gemietet hast. 

Gehe nun bei dem vServer, welchen du verlängern möchtest, auf der rechten Seite auf "Verwalten", sodass du in die Verwaltungsoberfläche deines vServers kommst. 

Mit einem Klick auf den im Bild rot markierten Butten mit der Aufschrift "Verlängern", öffnet sich ein Fenster, wo du auswählen kannst für wie lange du deinen Server verlängern möchtest. Auch werden dir die Kosten angezeigt, welche von deinem Guthaben bei der Verlängerung abgebucht werden. Falls du nicht genügend Guthaben zur Verfügung hast, musst du dieses vorher entsprechend aufladen.

Falls du Probleme oder Fragen hast, kannst du dich jederzeit an unseren Support wenden. 


Du kannst in unserem Webinterface jederzeit ein Up- & Downgrade deines vServers durchführen. 

Navigiere hierzu in der linken Navigationsleiste zu "Server" und anschließend zu "SSD vServer". 

Hierdurch gelangst du zu deiner vServerübersicht mit allen von dir gemieteten vServern. 

Klicke nun bei dem vServer, wo du das Up- bzw. Downgrade durchführen möchtest, rechts auf "Verwalten", was dich zur bekannten Verwaltungsoberfläche deinen vServers führt. 

Mit einem Klick auf den im nachfolgendem Bild rot markierten Button mit der Aufschrift "Up-/Downgrade", öffnet sich ein Fenster indem du sämtliche Konfigurationen ändern kannst. 

Bitte beachte hierbei, dass die Festplatte nicht heruntergestuft werden kann, da dies technisch nicht möglich ist. Wir empfehlen die, nur den Speicherplatz zu mieten, welchen du wirklich brauchst. 


Solltest du ein Upgrade durchführen, so wird dir der neue Preis im unteren Bereich angezeigt. Der Preis bezieht sich immer auf die aktuelle Abrechnungsperiode.

Bei einem Downgrade erscheint ein Betrag mit einem Minuszeichen vorangesetzt, welcher deiner Gutschrift für den aktuellen Abrechnungszeitraum entspricht. Die Gutschrift erfolgt ausschließlich auf dein Kundenkonto und kann nicht ausgezahlt werden. 


Falls du Probleme oder Fragen hast, kannst du dich jederzeit an unseren Support wenden. 


Standardmäßig ist TUN und TAP auf unseren vServer deaktiviert. Wenn du dieses benötigst, dann musst du wie folgt vorgehen:

1. Putty öffnen und in deinen vServer als root einloggen.

2. nano /etc/rc.local

3. Folgendes in die Datei rein schreiben:

if ! [ -d /dev/net ]; then
 mkdir /dev/net
fi
if ! [ -c /dev/net/tun ]; then
 mknod /dev/net/tun c 10 200
 chmod 666 /dev/net/tun
 ip tuntap add mode tap
 ip tuntap add mode tun
fi

exit 0

4. Nun die Datei abspeichern und folgende Befehle ausführen:

# mkdir /dev/net
# mknod /dev/net/tun c 10 200
# chmod 666 /dev/net/tun
# ip tuntap add mode tap
# ip tuntap add mode tun




Rootserver

Bitte prüfe zunächst, ob dein Server gestartet ist und problemlos läuft.

Wenn dies der Fall sein sollte und trotzdem die Konsole nur ein schwarzes Bild anzeigt, dann klicke in die KVM Konsole hinein und drücke folgende Tastenkombination: "Alt" + "F1".

Dadurch sollte der Fehler behoben werden und der Login Bildschirm deines Servers sollte wieder sichtbar sein. 


Wenn die genannte Tastenkombination keine Besserung helfen sollte, dann kontaktiere unseren Support


Wenn der Login in der KVM Konsole nicht funktionieren sollte, dann kann dies an mehreren Faktoren liegen. Bitte prüfe zunächst den Login per SSH. Wenn dieser einwandfrei klappt, dann sollte der Login mit dem gleichen Passwort auch in der KVM Konsole klappen.

Da bei der KVM Konsole kein deutsches Tastaturlayout benutzt wird, kann aufgrund von Sonderzeichen oder "z" und "y" eine fehlerhafte Eingabe gemacht werden. Sobald ein "z" oder "y" im Passwort vorkommen sollte, müssten diese Buchstaben vertauscht werden. 

Falls der Login nach trotzdem nicht klappen sollte, dann hilft der Support gerne weiter.




Keine Antwort gefunden?

Ticket Support

Wir stehen Ihnen 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche über unser Ticketsystem zur Verfügung.

E-Mail Support

Rund um die Uhr beantworten wir Ihre Anfragen über unsere Support E-Mail. support@bero-host .de

Teamspeak3 Support

Bei Fragen rund um unsere Produkte oder technischen Problemen kannst du jederzeit unseren Teamspeak3 Server besuchen.
Gem. § 19 UStG wird die Mehrwertsteuer in der Rechnung nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer)